salta la barra Po-Net » Kunst und Geschichte » Stadtrundgänge » Kirchen » San Francesco und Kapelle Migliorati
Po-Net

Chiese

Kirche San Francesco und Kapelle Migliorati

Die Stadt Prato schenkte den Franziskanern 1228 ein Grundstück, auf dem diese eine kleine Kirche und ein Kloster erbauten. Letzteres liegt rechts von der Kirche und wurde 1281 fast vollständig aus Terrakottasteinen errichtet. Diese Steine wurden auch für die von Lisenen durchsetzte Seitenwand und die Fassade benutzt. Verwendung fanden in der Fassade auch Alberese-Gestein, Serpentin (grüner Prateser Marmor) und romanisch-gotische, später Renaissance-Elemente, wie die viereckige Umrandung des Mittelfensters und das große dreieckige Tympanon. Das Stuckrelief mit den Stigmata des hl. Franziskus ist von Andrea della Robbia.

Das lange und große Kirchenschiff im Inneren, das durch den Chor noch verlängert wird, verfügt über eine Deckenkonstruktion mit Holzbindern und geht auf die neumittelalterlichen Umbauten 1902-1904 zurück. Auf dem Hochaltar ist ein Kruzifix aus dem 14. Jhd. zu sehen - ein Geschenk des Kaufmanns Francesco Datini, dessen Grabstätte sich genau an dieser Stelle befindet. Dies bezeugt auch der Grabstein aus weißem Marmor, der 1411-12 von Niccolò di Pietro Lamberti, einem Florentiner Bildhauer und Architekten, geschaffen wurde und Datini im Inneren eines gotischen Tabernakels zeigt. Es folgen eine schöne Kanzel aus Sandstein aus dem 15. Jhd., an der sich eine Tafel mit dem Monogramm Christi befindet, und das feine monumentale Grabmal von Geminiano Inghirami (um 1460) aus Marmor.

Der Zugang zum Kreuzgang erfolgt von der rechten Seite der Kirche. Mit seinen Wappen, Gedenksteinen und Fresken stellt dieser eines der ersten Beispiele für Renaissance-Architektur im Gebiet um Prato dar.

Auf der Ostseite öffnet sich die Kapelle Migliorati, auch del Capitolo, aus dem 14. Jhd. Die Wände wurden Anfang des 15. Jhd. von Niccolò Gerini (1368-1415) auf Wunsch der Familie Migliorati mit Fresken bemalt. Sie zeigen das Leben des hl. Apostels Matthäus, des hl. Antonius des Großen, eine leider beschädigte Kreuzigung sowie die gewaltigen Figuren der Evangelisten in den vier Gewölbeteilen.
Der Raum ist fast quadratisch und verfügt über ein von Eckpfeilern getragenes Kreuzrippengewölbe. Hier wurde 1801 ein Glockenturm gebaut, wodurch etliche Wanddekorationen verloren gegangen sind.

Der Zugang zum Kloster befindet sich auf der Südseite des Kreuzgangs. Das Kloster wurde zwar renoviert, verfügt aber im ersten Stock noch über einige schöne Säle aus dem frühen 14. Jhd.

Chiesa di San Francesco (facciata)
Chiesa di San Francesco (interno)
Chiesa di San Francesco (veduta posteriore esterna)

Adresse und Kontakt

Piazza San Francesco
, 10
- 59100
Prato
Website: http://www.sanfrancescoprato.it/
E-mail: info@sanfrancescoprato.it
Sito web dettaglio orariohttp://www.diocesiprato.it/
Telefon: 0574 31555
Fax (gerät):: 0574 1664996
Öffnungszeiten9.00 - 12.00 und 16.00 - 18.00, die Öffnungszeiten können variieren, wenn Gottesdienste gehalten werden; es ist ratsam, sich telefonisch nach den Öffnungszeiten zu erkundigen.
Die Uhrzeiten der Hl. Messen sind auf der Homepage der Diocesi di Prato veröffentlicht; während der Funktionen kann die Kirche nicht besichtigt werden.
Cappella Migliorati und Kloster: nur nach Vereinbarung.
Caricamento Google Maps.......attendere

Data ultima revisione dei contenuti della pagina: marted 17 marzo 2020

- Inizio della pagina -
Il progetto Prato Arte e storia è sviluppato con il CMS ISWEB® di Internet Soluzioni Srl www.internetsoluzioni.it