Personaggi importanti

Filippino Lippi

Filippino Lippi wurde im Jahre 1457 in Prato geboren und steht im Mittelpunkt einer faszinierenden Geschichte: er ist Sohn von Filippo Lippi (Florenz, 1406-1469), einem berühmten florentinischen Maler sowie Karmeliter Mönch und der Nonne Lucrezia Buti, die im Jahre 1456 aus Liebe vom Kloster Santa Margherita von Prato floh. Der junge Filippino lebt in Prato und wächst in engem Kontakt mit der Arbeit als Lehrling seines Vaters auf.

Es gibt es eine Aufzeichnung vom Jahre 1472, in der er als „Maler mit Sandro von Botticelli" registriert ist. In der Malerei von Filippino und der von Botticelli findet man tatsächlich einen stilistischen Einfluss, der trotz der Variablen in Bezug auf die individuellen Persönlichkeiten eine Symbiose der Ausdrucksweise schafft. 
Giorgio Vasari, ein Bewunderer und Sammler von Zeichnungen von Filippino, hat ihn als "von wunderbarem Talent und wagen Erfindungen" bezeichnet (1568).
Geht man vom allgemeinen Modell des Vaters von Lippi aus, stellt man fest, dass die Madonnen von Filippino Lippi bereits die mystisch-religiöse Spannung des letzten Viertels des Jahrhunderts ausdrücken, in dem die Figur der Savonarola dominiert.
Seine Malerei ist voll von esoterischen Aspekten, die im Zusammenhang mit den archäologischen Kultur der Zeit stehen und auf seine Zeitgenossen einen entscheidenden Einfluss haben, vor allem im ständigen Gebrauch des Grotesken.

Weitere Informationen

Autoritratto di Filippino Lippi

Data ultima revisione dei contenuti della pagina: marted 17 marzo 2020

- Inizio della pagina -
Il progetto Prato Arte e storia è sviluppato con il CMS ISWEB® di Internet Soluzioni Srl www.internetsoluzioni.it