salta la barra Po-Net » Kunst und Geschichte » Stadtrundgänge » Kirchen » Kirche San Michele
Po-Net

Chiese

Kirche San Michele oder della Misericordia

Die Kirche della Misericordia ist nach der Bruderschaft della Misericordia (der Barmherzigkeit) benannt, die nach der Cholera-Epidemie 1854 die Räume des ehemaligen Benediktinerklosters San Michele besetzt hat. 1860 erwarb die Bruderschaft den ganzen Komplex und zog ein Jahr später endgültig dort ein. Ab 1339 war das Kloster Sitz der Benediktinerschwestern gewesen, die nach der Reform der Domenikaner trotz dramatischer Kapitulation beschlossen, der Doktrin von Savonarola treu zu bleiben und so das nahe gelegene Kloster San Clemente zu gründen, wo sie sich niederließen.

Die Fassade ist vom Wappen der Barmherzigkeit und von einer zentralen Inschrift der Erzbruderschaft auf einem einfachen Mauerverputz geprägt, der mit Schmuckelementen aus Sandstein im Geschmack des 16. Jhd. durchsetzt ist. Darunter seitliche Lisenen, das Portal und das geschwungene Tympanon darüber, die zwei Rundbogenfenster, das runde Mittelfenster und schließlich die Giebelfassade.

Das Innere besteht aus einem einzigen Schiff mit abgesenktem Tonnengewölbe, verputzten Wänden und jeweils einem Altar an den drei Seiten des Gebäudes, während sich an der Fassadenrückwand eine Chorempore mit gemalten Szenen von Giacinto Fabbroni (Zwei Engel halten ein Wappen) befindet. Am rechten Altar sieht man ein Kreuz aus Feigenholz - ein Geschenk an die Prateser, die 1588 nach Loreto gepilgert waren und auf der Rückkehr die Pilgergemeinschaft - Compagnia del Pellegrino (später Bruderschaft der Barmherzigkeit - Confraternita della Misericordia) gegründet hatten. Der linke Altar zeigt ein Gemälde aus dem späten 18. Jhd mit dem Heimgang des hl. Joseph von Matteo Bertini (1758-1829). Daneben ein Fresko aus dem 15. Jhd. mit Maria und dem Kind von Antonio di Miniato.

Im Presbyterium befindet sich hinter dem Hochaltar aus Marmor, der nach Entwurf von Giuseppe Valentini geschaffen wurde, ein bemerkenswertes Gemälde aus dem Jahr 1603 von Alessandro Allori - von der Farbe und vom Malstil her zu urteilen von flämischer Abstammung - mit der Himmelfahrt, sieben Engeln, den Aposteln und zwei Rektoren der Pilgergemeinschaft.

Zwei an den Seiten des Hochaltars angebrachte Türen führen zum Chor, der 1922 nach einem Entwurf von Adelio Colzi verziert wurde; von dort kommt man in die Sakristei, wo sich eine Majolika-Keramik von Robbia aus dem 16. Jhd. befindet. Durch einen Bogen kommt man hingegen in einen kleinen 1749 von Giacinto Fabbroni mit Tempera-Farben bemalten Raum, der als Hintergrund für eine Krippe diente. Auf der linken Seite der Kirche befindet sich der Kreuzgang des ehemaligen Klosters aus der Mitte des 15. Jhd. samt Mittelhof, während die Räume im ersten Stock nur für die Bruderschaft zugänglich sind.

Chiesa di San Michele o della Misericordia (esterno)
Chiesa di San Michele o della Misericordia (interno)

Adresse und Kontakt

Via Convenevole da Prato
, 55
- 59100
Prato
Sito web dettaglio orariohttp://www.diocesiprato.it/
Telefon: 0574 609712
Caricamento Google Maps.......attendere

Data ultima revisione dei contenuti della pagina: marted 17 marzo 2020

- Inizio della pagina -
Il progetto Prato Arte e storia è sviluppato con il CMS ISWEB® di Internet Soluzioni Srl www.internetsoluzioni.it